Cyber Licence – der Medienführerschein 

Seit Mai 2010 besteht eine Kooperationsvereinbarung zwischen der Polizeidirektion Hannover, dem Projekt „klicksafe“ sowie der DLGI (Dienstleistungsgesellschaft für Informatik mbH) mit der Heinrich-Göbel-Realschule über die Teilnahme am Projekt Cyber Licence – der Medienführerschein.

Ziel ist es, „Kinder, Jugendliche, Eltern und Pädagogen über Sicherheitsfragen im Internet aufzuklären und ihnen Medienkompetenz zu vermitteln.“(*)

An der Heinrich-Göbel-Realschule wird das Projekt im Grundkurs „Einführung in die Arbeit mit dem PC“ durchgeführt, der im 6. Schuljahr stattfindet. Eine Integration in andere Unterrichtsfächer und eine Ausweitung auf weitere Schuljahre ist geplant.

Die Schülerinnen und Schüler sollen mehr Sicherheit im Umgang mit dem WorldWideWeb gewinnen und den Gefahren des Internet besser begegnen können. ZB. sollen sie nicht durch Unkenntnis in riskante Situationen durch anonymes Chatten geraten. Sie sollen wissen, an wen sie sich wenden können, wenn sie bei der Teilnahme an sozialen Netzwerken wie z.B. SchülerVZ gemobbt werden. Sie sollen sich bewusst darüber sein, dass nicht jedes Foto von ihnen geeignet ist, ins Internet gestellt zu werden.

Sie sollen also die Kompetenz erwerben, mit den neuen Medien verantwortungsbewusst umzugehen.

(*) aus:Kooperationsvereinbarung