Stiftung Heinrich-Göbel-Realschule

                Pfeiffer.jpg (20765 Byte)               

   02100001.JPG (83116 Byte)

Seit 1990 stehen der Heinrich-Göbel-Realschule die Erträge einer Stiftung zur Verfügung, die ihr von der am 09.11.1989 im Alter von 94 Jahren verstorbenen Lehrerin Elisabeth Pfeiffer vermacht worden ist. Frau Pfeiffer unterrichtete an der Heinrich-Göbel-Realschule von 1945 bis 1960 die Fächer Deutsch, Geschichte, Erdkunde und fühlte sich über ihre Pensionierung hinaus ihrer alten Schule verbunden, so dass sie DM 275.000,- als  Stiftungsvermögen hinterließ.

Die Erträge aus diesem Stiftungsvermögen sollen zweckgebunden der Schule zufließen. Das kann zum einen durch die Förderung einzelner Schüler/innen geschehen, zum  anderen durch die Unterstützung der Stadt Springe als Schulträger beim Ankauf von Lehrmitteln und Büchern und der Ausstattung der Schule.

Über die Verwendung der Gelder entscheidet der Vorstand. Wollen Eltern die Förderung durch die Stiftung in Anspruch nehmen, z.B. bei der  Beschaffung von Lehrmitteln, der Finanzierung von Klassenfahrten oder der Erteilung von Förderunterricht, werden diese gebeten, sich  an die Schule zu wenden.